Evangelische Kirchengemeinde Naumburg-Ippinghausen

Festgottesdienste: "500 Jahre Reformation"

Reformationstag bei uns

…war ein „Hammer“! In Ippinghausen haben wir  einen Familiengottesdienst gefeiert. Die Konfirmanden, Leah, Anna, Anna-Lea, Ole und Nils haben gemeinsam mit der Pfarrerin gepredigt über das schwere Wort: „Re-for-ma-tion“. Wir haben festgestellt, dass der Inhalt dieses Wortes überhaupt nicht so schwer ist.  Man kann sogar sagen, dass das ganz klar und einfach ist: Reformation bedeutet Erneuerung. Und erneuern sollen wir uns immer wieder: also den Kontakt zu Gott und zu Menschen neu entdecken. 

Die Kindergarten - Kinder mit Anna und Heidi haben gesungen und getanzt und dann noch ein Gebet gesprochen. 

Und wir hatten eine ganz neue Kinderliturgie in den Familiengottesdienst eingeführt. Die wurde von Michael und Pille Heckmann, also unserem Pfarrehepaar, geschrieben. 

Christina Hütsch spielte die Orgel und Pille (die Pfarrerin) die Gitarre. Orgel und Gitarre: eine tolle Mischung. 

Nach dem Gottesdienst haben wir mit unseren Gemeindegliedern einen tollen Reformationsgeburtstag gefeiert. 

Über 70 Menschen waren in Ippinghausen der Einladung gefolgt. 

In Naumburg gab es einen musikalischen Festgottesdienst.  Der Gottesdienst war sehr gründlich vorbereitet. Viele Aspekte von Luthers Leben, die dort vorgetragen oder gespielt wurden, kannten wir überhaupt nicht.

Viele Menschen waren beteiligt: Jürgen Bubenhagen,  Jürgen Krackrügge (Freie evangelische Gemeinde in Ippinghausen) und Matthias Stolle haben unterschiedliche Rollen vorgetragen. 

Und dazu konnten wir Ulrike Merschroth und Markus Sälzer als Käthe und Martin Luther erleben. 

Tanja Kleinhans- Rabanus und Brigitte Botsch waren bei der Liturgie zusätzlich beteiligt. 

Gesungen haben wir nur Luthers Lieder. 

Unter der Leitung von Michael Heckmann musizierten:  Alexander Reisewitz (Bariton), Matthias Heckmann (Tenor und Cello). Susanne Heckmann sollte als Solistin mehrere Stücke singen, war aber leider erkrankt. So konnte wir sie stimmlich nur bei einem Stück mitsingen hören. 

Mitglieder unseres Projektchores haben 2 kurze Stücke beigesteuert, Werke, die in Folge der Musikreform Martin Luthers komponiert wurden.  

Es hat alles wunderbar geklappt. Herzlichen Dank an alle, besonders an Michael Heckmann, der die Texte vorbereitet und die musikalische Leitung übernommen hat. 

Hier ein paar Kommentare zum Gottesdienst: 

Jonas (Konfirmand) sagt: „Gut aber etwas lang😮.“

Das stimmt, der Festgottesdienst hat fast 2 Stunden gedauert. 

Matthias sagt: „Ich habe die Zeit vergessen.“

Brigitte schreibt am nächsten Tag: „Heute wieder entspannter und ausgeruht,  möchte ich mich für den wunderschönen Gottesdienst bedanken, der mir als Reformationsgottesdienst in Erinnerung bleiben wird. Es war alles so kompakt und stimmig, Luther in Kürze und doch so umfassend, die Musik, Luther und Käthe, die Atmosphäre, kurzum: Schön war es!“

Besonders gefreut haben wir uns darüber, dass unsere katholischen und freievangelischen Geschwister unsere Einladung angenommen und diesen Tag, 500 Jahre Reformation, gemeinsam mit uns begangen haben. 

Über hundert Menschen waren wir! 

Nach dem Gottesdienst saßen wir im Gemeindehaus zusammen. Mehrere Menschen hatten den schönen Tisch vorbereitet. Und wir haben miteinander wortwörtlich über Gott und die Welt gesprochen. 

Ich muss sagen, ich lebe immer noch unter diesen Eindrücken und Gefühlen von den beiden Gottesdiensten.  

Ich bin sicher, sie werden in vielen von uns noch lange nachwirken!

Hier einpaar Fotos, die Susanne Diebl gemacht hat. 

Der Projektchor singt.
Der Projektchor singt.
Reformationsgottesdienst in Naumburg
Reformationsgottesdienst in Naumburg
Reformationsgottesdienst in Naumburg
Reformationsgottesdienst in Naumburg
Reformationsgottesdienst in Naumburg
Reformationsgottesdienst in Naumburg
Reformationsfest Naumburg: Matthias Heckmann
Reformationsfest Naumburg: Matthias Heckmann