Evangelische Kirchengemeinde Naumburg-Ippinghausen

Taufe

Was sollte man über die Taufe wissen. Unsere Evangelische Kirche hat 2 Sakramente: Taufe und Abendmahl. Das Wort „Taufe“ kommt wahrscheinlich vom Wort „Tauche“; denn früher wurden die Menschen bei der Taufe ganz im Wasser untergetaucht (vgl. z.B. die Taufe Jesu im Fluss Jordan durch Johannes den Täufer.) Mit der Taufe lässt sich der Täufling die Vergebung der Sünden zusprechen. Er wird in die Gemeinde Jesu Christi aufgenommen und zugleich das Eigentum von Jesus. Das wird auch deutlich durch das Kreuz, das dem Täufling auf die Stirn gezeichnet wird und uns darauf hinweist, dass ein getaufter Christ keineswegs vor allem Schlimmen geschützt wird. Zu seinem Leben gehört vielmehr auch wie bei Jesus, seinem Herrn, das Leiden mit hinzu. Mit der Taufe erhält der Täufling sicheren Anteil am ewigen Leben, das den Tod überdauert.

Im Gegensatz zur katholischen Kirche („Weihwasser“) benutzt die evangelische Kirche bei der Taufe normales Leitungswasser; denn so schreibt Martin Luther im „Kleinen Katechismus: “Wasser allein tut’s freilich nicht, sondern das Wort, das dabei ist.

Jede Währung erhält seinen Wert durch die Bekanntgabe des Wertes von berufener Stelle. So haben wir bei der Taufe sozusagen Gottes Versprechen: Die Währung „Wasser“ gilt.

Dem Wasser wurde schon früh Heilkraft und Reinigungskraft zugeschrieben.

Darüber hinaus kann ohne Wasser eigentlich nichts wachsen und gedeihen. So erhoffen wir, dass der Täufling durch die Taufe auch in seinem Inneren wächst und gedeiht und immer tiefer zu Gott findet.

Zur Taufe gehören beim kleinen Kind Paten. Das Patenamt vergibt die Kirche, nicht die Eltern; denn Paten müssen vor Gott und der Gemeinde versprechen, dass sie ihrem Patenkind helfen wollen, damit es Gott und die Menschen lieben lernt.

Deshalb muss ein Pate oder eine Patin auch der Kirche angehören.

Der Pate oder die Patin hat die Aufgabe, das Patenkind im Glauben zu begleiten und ihm auch in schlimmen Zeiten die Gabe der Taufe zu bezeugen.

Wenn sie Ihr Kind oder sich selbst taufen lassen möchten, wenden Sie sich bitte an das Pfarramt in Naumburg (siehe Seite “Kontakt”).

Sie können sich aber im Vorfeld bereits über den Taufspruch, die Paten und die eventuelle Gestaltung der Taufkerze Gedanken machen.

Zum dann vereinbarten Taufgespräch sollten Sie das Stammbuch oder eine Geburtsurkunde für den Täufling mitbringen.

Taufe
Taufe